Stell dir vor, Arbeiten macht Spaß.

Nur 44 % der Mitarbeiter in Deutschland vertrauen ihrem Unternehmen, nur 47 % dem Vorgesetzten. 42 % der Beschäftigten mit wenig Vertrauen denken der Studie zufolge an einen Jobwechsel, 30 % machen „Dienst nach Vorschrift“, 28 % geben an, weniger engagiert und produktiv zu sein. Für 25 % wird Qualität zur Nebensache und knapp ein Viertel spricht negativ über das Unternehmen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Unternehmensberatung Ernst & Young. Erschreckende Zahlen? Nein, erschreckende Zustände. Doch wie lassen die sich ändern? Bei der Firma Herrmann in Dabergotz ist die Mitarbeiterzufriedenheit genauso wichtig, wie die Kundenzufriedenheit. „Das ist auch gut und sinnvoll. Denn nur zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten gute Arbeit, “ sagt Dieter Herrmann.

 

Ob und wie zufrieden sein Team ist, darüber entscheidet der Chef natürlich nicht selbst, so wie in vielen anderen Unternehmen. Er hat das Thema zwar zur Chefsache mit hoher Priorität gemacht, hat aber ein unabhängiges Prüfunternehmen beauftragt, die „echte“ Zufriedenheit – oder Unzufriedenheit – seiner Mitarbeiter festzustellen. Das Ergebnis wurde natürlich dem Team vorgestellt zusammen mit den Verbesserungsvorschlägen der Mitarbeiter selbst und des Prüfungsunternehmens. Diese Verbesserungsvorschläge wurden nicht nur diskutiert, sie wurden auch umgesetzt. Dafür stellte Herrmann Zeit und auch finanzielle Mittel zur Verfügung. „Schon das Ergebnis der ersten Befragung war sehr gut“, so Dieter Herrmann. „Aber unser Ziel ist umfassende Mitarbeiterzufriedenheit ohne Kompromisse, nicht bloß Absichtserklärungen.“ Das Ergebnis der zweiten Befragungsrunde war rundum überzeugend mit hervorragenden Werten um die 90 %. „Wir wollen weiter wachsen. Das können wir nur mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bei uns nicht nur einen Job machen, sondern die zufrieden sind. Das ist und bleibt mein Ziel.“

Hier mehr lesen zu unserer Auszeichnung als 1a-Arbeitgeber im Handwerk
Hier geht’s zur Online-Bewerbung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + 2 =