Ab 1. August 2016: 30 % Zuschuss bei Heizungsoptimierung

Noch immer arbeiten etwa 75 Prozent der Heizungen in Deutschland nicht effizient. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Unkenntnis über das enorme Einsparpotential und Angst vor hohen Kosten gehören dazu. Das neue Förderprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums entkräftet nun diese Bedenken, denn der Staat bezuschusst den Austausch von mindestens zwei Jahre alten Heizungspumpen durch Hocheffizienzpumpen. Auch bei der Optimierung der Heizungsanlage durch den hydraulischen Abgleich und beim Austausch veralteter Regelungstechnik, also zum Beispiel der Thermostatventile, winken Hausbesitzern eine Kostenerstattung von 30 Prozent. Auch Energiesparende Technologien, wie moderne Pufferspeicher oder Strangventile, sowie intelligente Regelungen und die optimale Einstellung des Heizkessels werden gefördert.

Den ganzen Artikel mit Musterrechnung gibt’s hier: