All Posts in Category: allgemein

Heizen mit Holz spart CO2


 Im Hinblick auf eine mögliche CO2-Bepreisung in Deutschland machen sich viele Hausbesitzer und Mieter Gedanken über ihre Heizkosten. Über 18 Millionen Anlagen in Deutschland nutzen nach wie vor fossile Energien. Regenerative Brennstoffe können dazu beitragen, die CO2-Emissionen
eines Haushalts zu verringern.

Brennstoff aus der Umgebung
In den einzelnen Bundesländern ist Brennholz oft direkt bei lokalen An-
bietern erhältlich und damit ohne weite Transportwege verfügbar. Es
handelt sich in der Regel um Restholz, das nicht für die Holzverarbei-
tung geeignet ist. Informationen zu Verkaufsstellen, den unterschied-
lichen Mengenangaben Festmeter, Raummeter und Schüttraummeter
oder zur Ausstellung von Holzlesescheinen sind bei den Regionalfor-
stämtern erhältlich. Diese bieten teilweise auch Motorsägenkurse für
Personen an, die ihr Holz selber schlagen wollen.

Bloß nicht: Vom Wald direkt in den Ofen
Wer sich für diese Variante entscheidet, sollte Trocknungs- und damit
Wartezeiten einplanen. Frisch geschlagenes Holz aus dem Wald kann
abhängig von der Jahreszeit und Sorte bis zu 60 Prozent Wasser ent-
halten. Mit einem hohen Wassergehalt verringert sich jedoch der Heiz-
wert und damit die Wärmeleistung des Brennstoffs. Nur getrocknetes
Holz verbrennt emissionsarm und liefert umweltfreundlich Wärme.
Grundsätzlich sollte Brennholz vor Witterung geschützt und gut be-
lüftet eingelagert werden. Die empfohlene Trocknungszeit richtet sich
auch nach der Sorte: Fichtenholz benötigt ca. ein Jahr, Buchenholz im Schnitt zwei Jahre, bis es ofenfertig ist. Die Scheite sollten einen
Feuchtegehalt von unter 25 Prozent haben. Umwelttipp: Von oben anheizen
Neben der Qualität des Brennstoffs spielt das „Gewusst wie“ eine
große Rolle. Selbst langjährige Ofenbesitzer erfahren im Gespräch
mit dem Schornsteinfeger neue Informationen zum Thema umwelt-
freundliches Heizen. Es fängt beim Anzünden an: Zur Vermeidung
von Emissionen empfiehlt sich das Anheizen „von oben“. Bei der ge-
nannten Methode wird umweltfreundlicher Anzünder mit Anzündhöl-
zern oben auf den Holzscheiten platziert und angezündet. Das Feu-
er brennt von oben nach unten ab. Vorteil dieser Methode ist, dass
weniger unverbrannte Gase (Schadstoffe) den Feuerraum verlas-
sen. Je weniger Gase und Partikel emittiert werden, desto besser.
Der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks bietet auf sei-
ner Internetseite www.schornsteinfeger.de ein kurzes Video mit einer
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das umweltfreundliche Anheizen von
oben an.

Beim Ofen auf Emissionswerte und Wirkungsgrad achten
Vor dem Kauf eines Ofens sollten sich Verbraucher grundsätzlich
über die geltenden Grenzwerte für Staub und Kohlenmonoxid sowie
über den Mindestwirkungsgrad informieren. Aktuell muss eine neue
Holzfeuerstätte Emissionsgrenzwerte der Stufe 2 nach 1. BImSchV
(Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutz-
gesetztes) einhalten. Der Wirkungsgrad beschreibt die Effizienz einer
Feuerstätte in Prozent und ist Bestandteil der gesetzlichen Mindestan-
forderungen. So muss z. B. ein neuer Pelletofen einen Wirkungsgrad
von 90 Prozent erreichen.

Automatik vermeidet Bedienungsfehler
Wie in anderen Branchen geht der Trend auch bei Einzelraumfeuerstät-
ten hin zu mehr Bedienungskomfort und digitaler Technik. Einige Pel-
letöfen lassen sich sogar per Handy-App anzünden und steuern. Auch
Scheitholzöfen können mit Display oder Touchscreen und entsprechender Regelungstechnik ausgestattet sein. Nach dem händischen
Anzünden übernimmt eine automatische Steuerung die Regulierung
der Verbrennungsluft und informiert auf Wunsch optisch oder akustisch,
wann Brennstoff nachgelegt werden soll.

 

Quelle: Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks

 

WEITERLESEN ->

Stärkster Ölpreis-Anstieg seit 1991

„Aus Furcht vor Lieferausfällen decken sich Anleger massenhaft mit Rohöl ein. Nach den Angriffen auf Öl-Anlagen in Saudi-Arabien ist der Preis so stark gestiegen wie seit 28 Jahren nicht mehr.“ So beginnt der Beitrag der Tagesschau nach den Drohnenangriffen auf die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien am Wochenende. Hier der vollständige Beitrag.

Die Welt um uns herum ist voll von politischen Unruhen. Auch wenn diese meist – glücklicherweise – geografisch weit entfernt sind, haben sie doch oft unmittelbaren Einfluss – in diesem Fall auf den Ölpreis.

Lassen Sie uns darüber reden, wie moderne Heiztechnik aussieht, die Energieeffizienz, Sparsamkeit, Umweltfreundlichkeit und Unabhängigkeit vereint.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren unter oder anrufen: 0 33 91 / 82 29 – 0

 

 

Heizungsthermostat mit Geld gestiegene Heizkosten Deutschland
WEITERLESEN ->

Den Azubis 2019 ein herzliches Willkommen

„Der Anfang ist immer das Entscheidende; hat man’s darin gut getroffen, so muß der Rest mit einer Art von innerer Notwendigkeit gelingen, wie ein richtig behandeltes Tannenreis von selbst zu einer geraden und untadeligen Tanne aufwächst.“ (Theodor Fontane)

Wie immer bringt es der große Sohn unserer schönen Stadt Neuruppin wieder einmal auf den Punkt – aber ganz so hoch wollen wir das Thema dann doch nicht aufhängen. Auch bei uns gab es heute Morgen einen neuen Anfang: Unsere Azubis hatten ihren ersten Tag. Wir haben uns gut auf sie vorbereitet, um ihnen mit bereitliegender Arbeitskleidung und Informationen zu ihrem Ausbildungsbetrieb den Start so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Das Ergebnis seht Ihr auf dem Foto: Drei gut gelaunte junge Kollegen, die wir auf ihrem Weg durch die Ausbildung bestmöglich unterstützen werden.

Herzlich willkommen (v.l.n.r.) Elektro-Azubi Mike Weiß, SHK-Azubis Lukas Schenk und Maximilian Meyer.

WEITERLESEN ->

Sonnenenergie nutzen unabhängig von Sonnenwetter

Das war ein Wochenende!
Nicht nur Sonnenanbeter haben sich über dieses erste hochsommerliche Wochenende gefreut. Auch Besitzer einer Photovoltaikanlage hatten allen Grund zufrieden zu sein.

Weniger Fördergelder, geringe Einspeisevergütung und teure Technik haben den Siegeszug der Photovoltaik in den vergangenen Jahren gebremst. Das hat sich deutlich geändert. Am lohnendsten ist der Eigenverbrauch. Unter optimalen Bedingungen lässt sich ein Einfamilienhaus schon mit 25 Quadratmeter Modulfläche fast vollständig mit Strom versorgen.
Überschüssiger Strom kann in das öffentliche Netz eingespeist werden – allerdings für kaum mehr als 10 Cent pro Kilowattstunde. Da bietet ein Batteriespeicher eine sinnvolle Alternative. Damit lässt sich der selbst produzierte Strom für Zeiten speichern, wenn die Sonne nicht scheint. Die Technik der Batteriespeicher ist heute deutlich effizienter als noch vor fünf Jahren und die Anschaffungskosten sind spürbar gesunken.

Weitere große Vorteile kann nutzen, wer auf E-Mobilität setzt. Mit einem Solarcarport hat man die Ladestation für das Elektroauto gleich vor der Haustüre. Der Strom wird dort produziert, wo er auch benötigt wird: Auf dem Dach des Carports. 15 Quadratmeter Modulfläche liefern genügend Strom für umgerechnet 17.500 Kilometer Fahrleistung im Jahr. Ein integriertes Schnellladegerät macht ein Elektroauto in weniger als drei Stunden startklar.

Ist mein Dach für eine PV-Anlage geeignet? Wie groß wäre diese Anlage? Wie viel Strom könnte Sie produzieren? Was wären die Kosten? Welche Fördergelder kann ich nutzen? Sie wünschen eine unverbindliche Beratung? Jetzt Termin vereinbaren.

WEITERLESEN ->

Kundenzufriedenheit ernst genommen

„Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden. “ Der Definition von Oscar Wilde können wir nur zustimmen. Denn eigentlich ist es ganz einfach: Wenn es uns gelingt, die Erwartungen unserer Kunden in bester Weise zu erfüllen – ja sogar zu übertreffen, wenn es uns gelingt, immer dann für unsere Kunden da zu sein, wenn sie uns brauchen, wenn es uns gelingt, Leistungen zu bieten, die unseren Kunden nachhaltigen Nutzen schenken – dann haben wir unser Ziel erreicht.

Wir haben einen inneren Kompass – und der zeigt auf die Zufriedenheit unserer Kunden. Deren Bewertungen über das unabhängige Institut für Kundenzufriedenheit e. V. sind uns Bestätigung und Ansporn. Das Ergebnis ist der Erfolg jedes Einzelnen, der Erfolg des ganzen Teams.

 

Hand arranging 5 stars on a wooden desk
WEITERLESEN ->

Im Einsatz für eine hohe Wasserqualität

Regelmäßige Schulung: zuverlässige Kompetenz für unsere Kunden – und oft ein Vergnügen für unsere Techniker!
Die besuchten in der vergangenen Woche eine Schulung unseres Kompetenzpartners BWT. Schulungsthemen waren Service, Wartung und Montage von BWT Perlwasseranlagen.
Nach der Schulung gab es eine interessante Stadtführung durch das schöne Lüneburg – im Bild mit unserem Stadtführer im historischen Kostüm. Ein gemeinsames Abendessen bildete den Ausklang.
Mit dabei waren Rocco Leddin, Dominik Soike, Kevin Mashemke als Projekttechniker Sanitär, Thomas Strauß, Steffen Kropp, Tobias Fürstenberg und Tim Stirnemann als Kundendienstleiter.
Herzlichen Dank an die Firma BWTT für die interessante Schulung und das unterhaltsame Rahmenprogramm.

WEITERLESEN ->

Azubis herzlich willkommen


Am 23. Februar 2019 fand die 10. Bildungsmesse „Deine Zukunft beginnt“ im Neuruppiner Oberstufenzentrum statt. Gleichzeitig veranstaltete das Oberstufenzentrum OPR seinen traditionellen Tag der offenen Tür. Mit beiden Veranstaltungen sollten jungen Menschen die beruflichen Perspektiven in unserer Heimatregion aufgezeigt werden.
Wir gehörten zu den 65 Unternehmen, Institutionen, Verwaltungen sowie Hoch- und Fachschulen, die ihr Angebot vorgestellt haben.

Vor Ort waren Mitglieder unseres Teams – vom Projektleiter bis zum Azubi, die über unsere Ausbildung und die außerordentlich guten Zukunftschancen mit einer qualifizierten Ausbildung im Handwerk infomeirt haben.

Termin verpasst? Macht nichts!
Hier geht’s zu unseren Ausbildungsangeboten.
Jetzt online bewerben.




WEITERLESEN ->

Bildungsmesse im OSZ OPR – Wir sind dabei

Am 23. Februar 2019 startet die 10. Bildungsmesse „Deine Zukunft beginnt“ im Neuruppiner Oberstufenzentrum. Gleichzeitig öffnet das Oberstufenzentrum OPR seine Türen zum traditionellen Tag der offenen Tür. Mit beiden Veranstaltungen soll jungen Menschen die beruflichen Perspektiven in unserer Heimatregion aufgezeigt werden.
65 Unternehmen, Institutionen, Verwaltungen sowie Hoch- und Fachschulen werden sich mit Ihren Angeboten präsentieren – wir auch!
Ein Besuch der Bildungsmesse lohnt sich auf jeden Fall. Also zögert nicht und kommt vorbei:

Wann: 23. Februar 2019 – 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Wo: Oberstufenzentrum OPR, Alt Ruppiner Allee 39, 16816 Neuruppin

Weitere Infos gibts hier.
Hier gehts zu unserem Online-Bewerbungsformular.

WEITERLESEN ->

Dank an ein tolles Team

Wir wurden zum 5. Mal durch den TÜV zertifiziert – und auch wenn wir auf einem hohen Qualitätsniveau gestartet sind, ist der Prozess doch immer wieder anspruchsvoll und fordert jeden im Team. Gemeinsam haben wir uns erneut der Herausforderung gestellt, gemeinsam haben wir unser Ziel, die Zertifizierung durch den TÜV für weitere zwei Jahre, erreicht.
Ein besonderer Dank geht an unser tolles Team: Ohne Euch wäre all das nicht möglich!

WEITERLESEN ->